www.innovation-marketing.at"Calorie restriction"-Substanzen täuschen dem Körper Hunger vor und wirken lebensverlängernd
 

"Calorie restriction"-Substanzen täuschen dem Körper Hunger vor und wirken lebensverlängernd
(01.06.2007) zurück
Eine konsequente Kalorienreduktion um 33% verlängerte bei einem Versuch mit Laborratten im Jahr 1937 die durchschnittliche Lebenszeit um 50%. Dieses Prinzip nennt man in der Forschung "calorie restriction" (CR) und zählt zu den am besten untersuchten Theorien in der Altersforschung.
Grundlage dieser Theorie war die Wirkung durch "Freie Radikale", die zelluläre Strukturen im Körper schädigen. Da die meisten aggressiven Abfallprodukte während des Energiestoffwechsels entstehen, bedeutet ein reduzierter Energieumsatz einen reduzierten Stoffwechsel und somit eine verminderte Freisetzung "freier Radikale". Der Reparaturmechanismus der Zellen kann effizienter arbeiten, wenn der Stoffwechsel regelmäßig eine Erholungsphase einlegen kann.
Bei einer Testgruppe Anfang der 90er Jahre, welche 2 Jahre auf niedrigkalorische Nahrung angewiesen war, wurde der Alterungsprozess günstig beeinflusst. Schwierig ist die Umsetzung der "calorie restriction" im Alltag. Den meisten fällt es bereits schwer, ihr Normalgewicht im oberen Normbereich zu halten.
Es gibt bereits Substanzen - so genannte CR-Mimetika -, die dem Organismus bei normaler Nahrungsaufnahme eine Kalorienrestriktion vortäuschen. Dazu gehören neben "Fake-Glukose" und dem Antidiabetikum "Metformin" auch das Resveratrol, roter Farbstoff der Weintraube und Bestandteil von Rotwein.







 
Weitere Fachartikel zu den Themen Ernährung, Sport, Leistung, Energie:

Der Body Mass Index - wie man ihn berechnet
Zusammensetzung verschiedener Nahrungsfette
Tipps für eine herzhaft g´sunde Ernährung
Worauf Sie bei Ihrer Ernährung im Alltag achten sollten - damit Sie im Sport mehr Leistung herauskitzeln
Magnesiumgehalt in Nahrungsmitteln - Beispiele
Magnesium - der Rückenwind des täglichen Lebens
Wieviel Energie (Kalorien) braucht der Mensch täglich?
Die gesunde Ernährung
Nahrungsmittel Zusatzstoffe
Essen Sie sich jung!


Weiters gibt es noch ein paar interessante Begriffe aus unserem Wörterbuch / Werbe-Lexikon zum Thema Ernährung:

Habitat
Makrobiotik
Vitamine
Fette
Kohlenhydrate



Alle Meldungen zum Thema
Ernährung / Gesundheit
> "Calorie restriction"-Substanzen täuschen dem Körper Hunger vor und wirken lebensverlängernd

> 10 Gründe, warum Sie Nüsse genießen sollten

> Abnehmen - Die "richtige" Herzfrequenz

> Abnehmen durch Sport - Mythos Jojo-Effekt - Diäten und Kuren

> Alternative Ernährungsformen

> Brainfood: Kraft-Futter für kluge Köpfe

> Das beliebteste Obst

> Der Body Mass Index und wie man ihn berechnet - BMI

> Der tägliche Magnesiumbedarf

> Die gesunde Ernährung

> Erdbeeren - die Rote Kraft, die's in sich hat!

> Essen Sie sich jung!

> Fette

> Fettverbrennung im Sport: Mythos und Wahrheit

> FRISÉESALAT MIT GEBRATENEM GEMÜSE

> Frühstücks-Kalorienwerte - wieviel Kalorien hat ein gesundes Frühstück?

> Grillen einst und jetzt

> Gute Laune durch richtige Ernährung

> Kohlenhydrate

> Leckere Grillrezepte - Grillen leicht gemacht (Fleisch, Gemüse, Saucen (Dips))

> Magnesium der Rückenwind des täglichen Lebens

> Magnesiumgehalt in Nahrungsmitteln (Beispiele)

> Makrobiotik

> Mineralstoffe (Elektrolyte, Mineralsalze)

> Nahrungsmittel Zusatzstoffe

> Risotto mit Radicchio

> Schlank und schön mit Frühlingsgemüse - am Beispiel von Spargel!

> Tipps für eine herzhaft g'sunde Ernährung

> Vegetarismus

> Vitamine

> Vollwert-Ernährung

> Wasser ist durch nichts zu ersetzen

> Wieviel Energie (Kalorien) braucht der Mensch täglich?

> Wieviel Fett und Kalorien enthält Weihnachtsbäckerei?

> Worauf Sie bei ihrer Ernährung im Alltag achten sollten, um im Sport mehr Leistung herauszukitzeln.

> Zusammensetzung verschiedener Nahrungsfette

 
innovation marketing manfred eibl, A-8054 Graz, Ferdinand-Prirsch-Straße 46, administration@innovation-marketing.at, T (+43 316) 225 725-0, F (+43 316) 225 725-16

  created with ed-it.® 4.0-p2-20120123