www.innovation-marketing.atPOS - Point of Sale - Promotiondamen - Eventmarketing - Guerilla-Marketing - Werbung
 

POS: Nicht alles funktioniert
(03.05.2004) zurück

Promotion, Guerilla-Marketing
 

Eröffnungs-Event konzipiert von der Eventagentur aus Graz
 

Heat Race
Werbedamen / Promotiondamen und Werbezettel erleichtern die Kaufentscheidung von Konsumenten vor Ort am POS (Point of Sale) bestens.

Aktionen am POS wirken sehr unterschiedlich. Gleich, ob nun Displays, Flyer oder Verbrauchergewinnspiele eingesetzt werden, um den Umsatz anzukurbeln, die Marketer müssen sich klar darüber sein, dass die Akzeptanz und die Maßnahmen von Produkt zu Produkt sehr unterschiedlich sein können. Dies ist das Ergebnis der Studie des Nürnberger Marktforschungsinstituts GfK. Insgesamt wurden bei der Befragung 240 Marktleiter sowie 1.500 Käufer am PoS befragt.

Werbedamen bevorzugt

Zu den beliebtesten Werbemitteln von Marktleitern zählen

Werbedamen (Direktakquise)
llllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll
98 %

Displays
lllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll
97 %

Gewinnspiele
llllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll
92 %

sowie die klassischen Handzettel
lllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll
90 %





Ebenfalls gut im Rennen liegt





Produktsampling / Probeverteilung
llllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll
87 %

sowie Instore-Radio
lllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll
86 %





Weniger wird von







Video-Monitoren und Couponing
llllllllllllllllllllll
je 52 %

Regalwippern
lllllllllllllllllllll
51 %

Regalschienen
lllllllllllllllll
44 %





sowie von Werbesäulen gehalten.


Sehr unterschiedlich ist aber der Einsatz der Werbemittel je nach Produkt. Während die Hersteller von Milchprodukten besonders häufig auf Werbedamen setzen, finden im Süßwarenbereich eher Displays ihren Einsatz. Typische Produkte für Handzettel sind Wasch-, Putz- und Reinigungsmittel, Nahrungsmittel und Trockenprodukte, Heißgetränke, Wurstwaren, Nahrungsfette sowie frische Produkte. Verbraucher-Gewinnspiele werden häufig für alkoholfreie Erfrischungsgetränke eingesetzt. Produktsampling bedeutet auch Verteilen von Probiergrößen, Give-Aways, um Kunden von Ihrem Produkt und Ihrer Leistung zu begeistern.

Skepsis bei Industrie-Deko

Marktleiter bewerten die Industriedekoration sehr unterschiedlich: 24% sind der Meinung, dass durch diese die Kunden auf Produkte/Promotionaktionen aufmerksam werden, und 8% finden, dass so Kaufanreize geschaffen werden. Als negativ wird von den Marktleitern der Platzmangel aufgrund des Industrie-Dekomaterials bewertet.

Weitere Argumente gegen Industriedekoration sind, dass durch sie der Markt verschmutzt werde (11%) sowie die Stückzahlen zu hoch seien (7%). Differenziert wird von den Studienautoren auch die Wirksamkeit der Werbemaßnahmen beurteilt: 74% der Kunden kennen wohl die Ladendurchsagen bzw. den Ladenfunk, zum Kauf werden aber nur 17% bewegt.

Ähnliches gilt auch für Gewinn- und Preisspiele: 58% der Befragten kennen diese Maßnahmen am PoS, aber nur 10% kaufen anschließend die angepriesenen Produkte wirklich. 63% der Verbraucher haben allerdings schon einmal einen Coupon bzw. Rabattmarkengutschin im Markt eingelöst. Wobei 28% der Verbraucher angeben, dass mindestens 1 EUR Rabatt gewährt werden sollte, damit das Angebot überhaupt interessant werde.

Zu den Höhepunkten im Unternehmensjahr gehören Produktpräsentationen und Firmenevents. Diese Veranstaltungen ermöglichen es Kunden und Mitarbeitern ihr Unternehmen hautnah zu erleben. Aus fiktiven Personen werden Menschen und aus Vorstellungen wird Realität.
Um diese Veranstaltungen umzusetzen benötigt es professionelle Betreuung durch geeignete Promotionfirmen. Dadurch wird der gewünschten Zielgruppe ein positiver Eindruck über das Produkt oder der Marke (Brand) vermittelt. Es entsteht eine Identifikation und Markenbindung.
Folgende Punkte sind dabei zu beachten:

  • qualifizierte Promotionteams / Promotiondamen
  • Produktschulung
  • Promotionfahrzeuge
  • Standgestaltung und Aufbau
  • Merchandising-Produkte
  • Befragungen
  • Beratung
  • Datenerfassung
  • Direktverkauf
  • Gewinnspieldurchführung
  • Moderation
  • Produktdemonstration
  • Produktsampling
Beispiel: Kampagne von Airwaves Cool Cassis erhielt den POS-Marketing-Award

Das Promotionkonzept richtete sich an die Kernzielgruppe der 18-29-jährigen Verbraucher. Quantitatives Produktsampling erfolgte als Face-to-Face-Sampling auf breiter Basis. Promotionteams verteilten die Produkte in zielgruppen-relevanten Umfeldern. Zusätzlich wurden auch Miniflyer ausgegeben, die Informationen zum neuen Produkt sowie einen Verweis auf den sogenannten "Airface-Foto-Contest" auf der Website enthielten. Mobile Marketing ergänzte die gesamte Kampagne.
Mit diesem innovativen Marketing-Konzept hat Wrigley den richtigen Weg gewählt. Es gab eine sehr hohe Beteiligung an den Aktionen. Auch die Website wurde mit 1,5 Mio. Pageimpressions innerhalb von 6 Wochen, einer durchschnittlichen Verweildauer von über 6 Minuten und bis 48.000 Zugriffen pro Tag zu einem der 100 erfolgreichsten Internetauftritte dieses Jahres.


Weitere Fachartikel zu den Themen Eventmarketing, Erlebnismarketing, Markenbindung, Messe, Event, Werbung, Marketingagentur Graz, Eventagentur Graz, Checkliste:

Vogel & Noot mit perfektem Eventmarketing - erfolgreiche Produkteinführung mit Erlebnismarketing
Events schaffen Markenbindung - Eventmarketing, Erlebnismarketing
Info Research-Studie - Wie stark steigern Promotion-Trailer, Opener/Closer oder Gewinnspiele die Werbeerinnerung?
Messeauftritt bzw. Event mit Erlebnismarketing-Faktor - auf einer Publikumsmese (B2C)
Wirtschaftskammer Fachgruppe Werbung
Der Marktführer im Handyzubehörmarkt beauftragte die Markentingagentur aus Graz mit der Konzeption eines Messeauftrittes - der alle marketingmäßigen Aspekte berücksichtigt. Erlebnismarketing war das Motto an diesem Messe-Event
Hyundai Baumaschinen - Investitionsgüterwerbung betraut die Eventagentur aus Graz mit der Ausrichtung eines Events (Erlebnismarketing)
Checkliste Event - Überblick für Erlebnismarketing und Eventmarketing


Einige interessante Begriffe aus unserem Wörterbuch / Werbe-Lexikon zum Thema Vertical Market, Business-to-Employee (B2E), Business-to-Government (B2G), Business-to-Consumer (B2C), Business-to-Business Marktplatz (B2B), Eventmarketing, Page Impression, Mobile Marketing, Slogan, Marketing, P.O.S., Point of Sale:

Vertical Market
Business-to-Employee (B2E)
Business-to-Government (B2G)
Business-to-Consumer (B2C)
Business-to-Business Marktplatz (B2B)
Eventmarketing
Page Impression (Web Statistik)
Mobile Marketing
Slogan (Marketing)
P.O.S. (Point of Sale)

Alle Meldungen zum Thema
POS
> POS: Nicht alles funktioniert

 
innovation marketing manfred eibl, A-8054 Graz, Ferdinand-Prirsch-Straße 46, administration@innovation-marketing.at, T (+43 316) 225 725-0, F (+43 316) 225 725-16

  created with ed-it.® 4.0-p2-20120123