www.innovation-marketing.atDigitale Signatur
 

Digitale Signatur
(03.05.2004) zurück
Etwa 44% der heimischen Internet-Nutzer stehen Interneteinkäufen skeptisch gegenüber, weil sie die mangelnde Daten- und Rechtssicherheit beklagen. Hier, und natürlich bei Behördenwegen, soll die digitale Signatur für absolute Sicherheit sorgen, denn sie ist der persönlichen Unterschrift ebenbürtig.

Die Funktionsweise ist relativ einfach: Man erhält via Chip-Card einen geheimen Schlüssel, mit dem man wichtige Dokumente (E-Formulare, E-Mails, ...) versieht. Der Empfänger kann die Botschaft entschlüsseln und die Identität des Absenders überprüfen.

Die Umsetzung des Signaturgesetzes aus dem Jahr 2000 macht nun die praktische Anwendung der digitalen Signatur erstmals möglich. Jeder Interessierte kann beim nächsten Postamt mit Lichtbildausweis seine Signatur von der Datakom unter der Marke "A-Sign" auf einer Chipkarte samt Zertifikat erwerben. Klingt scheinbar einfach, ist es aber nicht ganz: Datakom bietet "A-Sign" in vier Versionen von "light" bis "premium" an. Die verschiedenen Sicherheitsstufen und damit verbundenen Anwendungsmöglichkeiten sorgen auch für unterschiedliche Jahreskosten. In Zukunft werden neben der Datakom weitere Anbieter auftreten und wohl für günstigere Preise sorgen. Details über "A-Sign" finden Sie unter www.a-sign.at!


Alle Meldungen zum Thema
Sicherheit/Datensicherheit
> Bei JPG kommt der Alarm zu spät

> Die digitale Signatur - Einführung

> Die sieben Security-Todsünden am Computerarbeitsplatz - Checkliste

> Digitale Signatur

> Digitale Signatur

> Ein Spürhund für geklaute Laptops

> Entwickler der Internet-Würmer

> Filtermethoden für Spam

> Firmen trauen Microsoft's Service Pack 2 nicht

> Handyviren: Reale Gefahr oder Panikmache?

> Hochkritische Sicherheitslücke in Acrobat und Adobe Reader

> Internet Explorer büßt für seine Sicherheitslücken

> Leichter Rückgang bei Spam und Viren

> Leitfaden zu rechtlichen Pflichten in Sachen IT-Sicherheit

> Mehr Sicherheit im Internet durch Websiteerstellung ohne aktive Inhalte

> Outbreak: Der tägliche Kampf gegen neue Viren

> Schutzschild für Wireless-LANs

> Security-Check für Unternehmen

> Security-Tipps: So machen Sie das WLAN „dicht“

> Sicherheit beim Online-Banking

> Sicherheitsbedenken bremsen weitere VoIP-Verbreitung

> Sicherheitslücken in Firefox geschlossen

> Skype gefährdet Unternehmensnetze

> Spammer missbrauchen Anti-Spam-Tools

> Spuren im Cyberspace

> Tipps zur sicheren Nutzung von VoIP

> Trojaner schleicht sich über JPG-Bilder auf PCs

> Virenbekämpfung aus der Ferne mit McAfee

> Welche Internet-Bedrohungen kommen auf uns zu?

> WLAN-Sicherheitsrisiko WEP

 
innovation marketing manfred eibl, A-8054 Graz, Ferdinand-Prirsch-Straße 46, administration@innovation-marketing.at, T (+43 316) 225 725-0, F (+43 316) 225 725-16

  created with ed-it.® 4.0-p2-20120123