www.innovation-marketing.atDVD was ist das?
 

DVD was ist das?
(04.05.2004) zurück
Was kann die DVD

DVD = Digital Versatile Disc – vielseitig verwendbare Disc

Bild
Die DVD-Video speichert im Gegensatz zu Videorecordern und Laserdisc-Playern digitalisierte Vollbilder in sehr hoher Auflösung. Trotz einer Datenreduktion nach dem Standard MPEG-2 ist das Ergebnis schlichtweg phänomenal. Außerdem werden das konventionelle Seitenverhältnis 4:3 ebenso wie das Breitbild 16:9 in voller Vertikalauflösung unterstützt. Damit kann auf jedem zur Verfügung stehenden Fernsehgerät die optimale Bildschärfe erreicht werden.

Überdies sind Bildstand und Farbtreue bedeutend besser als bei VHS und es gibt absolut kein Bandrauschen. Die Gesamtqualität wird durch häufiges Abspielen überhaupt nicht beeinträchtigt. Die DVD ermöglicht durch das intelligente Datenreduktionsverfahren MPEG-2-Video eine sehr effiziente Speicherung hochaufgelöster digitaler Farb-Komponentensignale.

Unterstützt werden neben MPEG-2-Datenströmen mit konstanter, auch solche mit variabler Bitrate, wobei das Datenaufkommen an den jeweiligen Bildinhalt gekoppelt wird. Wenig Bewegung und große homogene Flächen beanspruchen somit weniger Platz als schnelle Kameraschwenks oder actionreiche Szenen.

Es werden das konventionelle PAL-720x576 Pixel x 25 fps und NTSC-720x480 Pixel x 30 fps Videoformat unterstützt, bei denen die Abtastung mit Zeilensprung (Interlaced) erfolgt. Dies trifft zum Beispiel auf Material von elektronischen Studiokameras zu, die eigentlich 50 bzw. 60 Halbbilder pro Sekunde aufnehmen. Die Codierung der meisten Kinofilme, bei denen echte 24 Vollbilder pro Sekunde aufgezeichnet werden, erfolgt in einem eigenen progressiven Format 720x576 Pixel x 24 fps bzw. 720x480 Pixel x 24 fps.

Erst der Decoder im DVD-Player macht das Signal dann zu PAL bzw. NTSC kompatibel. Daraus ergeben sich Datenmengen von 124,416 Millionen Bit pro Sekunde (Mbit/s) für unkomprimierte PAL- und NTSC-Videosignale und 119,439 bzw. 99,533 Mbit/s für digitale Filmsignale. Der Datendurchsatz der DVD ist allerdings auf maximal 9,8 Mbit/s beschränkt. Die mittlere MPEG-2-Video-Datenrate ist von DVD zu DVD verschieden und liegt bei den meisten modernen Produktionen zwischen 3,5 und 8,5 Mbit/s. Hieraus resultieren Datenreduktionsverhältnisse zwischen 36:1 und 12:1. Je niedriger dieses Verhältnis bzw. je höher die MPEG-2-Video Datenrate ist, desto geringer ist die Gefahr sogenannter MPEG-Artefakte, die sich als Bewegungsunschärfen in stark bewegten und detailreichen Szenen bemerkbar machen.

Auflösung
Die Vertikalauflösung wird durch den Schwarzweiß-Standard bestimmt. Wie auch bei VHS oder Laserdisc beträgt diese 625 (davon 576 sichtbar) bzw. 525 (davon 480 sichtbar) Zeilen. Auf vielen DVDs mit Kinofilmen sind in der Breite gestauchte, sogenannte anamorphe Bilder aufgezeichnet, die auch auf 16:9-Fernsehern die volle Vertikalauflösung garantieren, ohne dass die wertvollen Zeilen für unnötige schwarze Balken verschwendet werden. Die für die Bildschärfe ausschlaggebende Horizontalauflösung für das Helligkeitssignal liegt bei 540 Linien, entsprechend 6,75 MHz. VHS bietet gerade mal 250 Linien und auch ein hoch aufgelöstes Fernsehbild erreicht mit 400 Linien nicht das Niveau der DVD. Die Farbauflösung der DVD ist im Vergleich zur Helligkeitsauflösung nur halb so groß (270 Linien). Dies stört nicht weiter, da das menschliche Auge Farbe wesentlich schlechter auflösen kann als schwarz-weiße Details.

Ton
Wie die CD speichert auch die DVD den Ton digital, jedoch beherrscht die DVD die unterschiedlichsten Varianten. 2 Audio-Kanäle kann der DVD-Anbieter wie bei der CD im extrem speicherintensiven Linear PCM aufspielen. Statt dessen kann er sich jedoch auch für datenreduziertes Dolby Digital 2.0 oder MPEG-1 (Tonformat der Video-CD) entscheiden, die sich mit 1/8 des Speicherplatzes zufrieden geben und nahezu CD-Qualität bieten. Da obendrein die DVD maximal acht Audiospuren haben kann, ist es auf diese Weise theoretisch möglich, digitalen Stereoton und bei Filmen den darin versteckten Dolby Surround-Ton, die sogenannte „Dolby Surround-Matrix“, in 8 verschiedenen Sprachen auf einer einzigen DVD unterzubringen.


Alle Meldungen zum Thema
Neue Medien
> Behavioral Targeting: Kundenspezifische Werbung im Web

> DVD was ist das?

> Leben ohne Internet für viele unerträglich

> Neue Speicherlösung für digitale Bilder

> Online-Shopping - Internetbuchungen werden zur Selbstverständlichkeit

> Wachstumsmarkt: An Internet, Newsletter & Co führt in den nächsten Jahren kein Weg vorbei

> Was ist mp3?

 
innovation marketing manfred eibl, A-8054 Graz, Ferdinand-Prirsch-Straße 46, administration@innovation-marketing.at, T (+43 316) 225 725-0, F (+43 316) 225 725-16

  created with ed-it.® 4.0-p2-20120123