www.innovation-marketing.atSicherheit beim Online-Banking
 

Sicherheit beim Online-Banking
(13.09.2004) zurück
Der deutsche Anbieter Smart-Card-basierter Security-Lösungen Kobil hat eine neue Anti-Phishing-Lösung präsentiert. Der PhishingGuard soll Bankkunden vor der Eingabe vertraulicher Kundendaten wie Passwörter, Kontonummern oder TAN-Nummern auf gefälschten Internetseiten schützen, in dem auf "Knopfdruck" echte von gefälschten Bank-Seiten unterschieden werden.


Als Erweiterung bietet Kobil die Security-Lösung "mlDentity" in Kombination mit dem neu entwickelten PhishingGuard. mlDentity ist ein Kartenleser mit Smart-Card und Flash-Speicher. Das acht Zentimeter große und 13 Gramm schwere Gerät kann am Schlüsselbund getragen werden. Es enthält eine E4/hoch-evaluierte Smart-Card im SIM-Format und ermöglicht eine Vielzahl von Anwendungen wie Netzwerk- Authentifikation, Single-Sign-On, digitale Signatur sowie die Verschlüsselung von E-Mails und Daten mit internationalen Standards wie Triple-DES und RSA.

Die Lösung kann anhand von Serverzertifikaten prüfen, ob es sich um eine Original-Website oder um eine Fälschung handelt. Durch die Single-Sign-On-Komponente erkennt das System eindeutige Merkmale wie das fälschungssichere Serverzertifikat, die Originalwebseite der Bank sowie die Login-Informationen des Kunden. Geht ein Kunde auf eine vermeintliche Banken-Webseite, genügt ein Klick auf den PhishingGuard, um die Seite zu überprüfen. Nach erfolgreichem Check erfolgt die automatische Anmeldung des Users. Zugangsnummer und PIN werden dabei direkt auf der Software hinterlegt und der Benutzer muss seine geheimen Daten nicht mehr persönlich eingeben.

Für mobile Benutzer bietet mlDentity die Sicherung und Mitnahme von personalisierten Benutzerprofilen. Mithilfe des mobilen Datensafes können Anwender sensible Daten verschlüsseln und sicher transportieren. Die elektronische Signatur von E-Mails und Daten stellt die Authentifizierung des Absenders sowie die Integrität der übertragenen Daten sicher, da Manipulationen laut Kobil sofort sichtbar würden. (pte)

Mit freundlicher Unterstützung von Computerwelt.
Alle Meldungen zum Thema
Sicherheit/Datensicherheit
> Bei JPG kommt der Alarm zu spät

> Die digitale Signatur - Einführung

> Die sieben Security-Todsünden am Computerarbeitsplatz - Checkliste

> Digitale Signatur

> Digitale Signatur

> Ein Spürhund für geklaute Laptops

> Entwickler der Internet-Würmer

> Filtermethoden für Spam

> Firmen trauen Microsoft's Service Pack 2 nicht

> Handyviren: Reale Gefahr oder Panikmache?

> Hochkritische Sicherheitslücke in Acrobat und Adobe Reader

> Internet Explorer büßt für seine Sicherheitslücken

> Leichter Rückgang bei Spam und Viren

> Leitfaden zu rechtlichen Pflichten in Sachen IT-Sicherheit

> Mehr Sicherheit im Internet durch Websiteerstellung ohne aktive Inhalte

> Outbreak: Der tägliche Kampf gegen neue Viren

> Schutzschild für Wireless-LANs

> Security-Check für Unternehmen

> Security-Tipps: So machen Sie das WLAN „dicht“

> Sicherheit beim Online-Banking

> Sicherheitsbedenken bremsen weitere VoIP-Verbreitung

> Sicherheitslücken in Firefox geschlossen

> Skype gefährdet Unternehmensnetze

> Spammer missbrauchen Anti-Spam-Tools

> Spuren im Cyberspace

> Tipps zur sicheren Nutzung von VoIP

> Trojaner schleicht sich über JPG-Bilder auf PCs

> Virenbekämpfung aus der Ferne mit McAfee

> Welche Internet-Bedrohungen kommen auf uns zu?

> WLAN-Sicherheitsrisiko WEP

 
innovation marketing manfred eibl, A-8054 Graz, Ferdinand-Prirsch-Straße 46, administration@innovation-marketing.at, T (+43 316) 225 725-0, F (+43 316) 225 725-16

  created with ed-it.® 4.0-p2-20120123