www.innovation-marketing.atPlakat - Plakat-Monitoring - Recognition - Identifizierung - Werbeagentur Graz - Plakat-Design
 

Plakat - Überdurchschnittlicher Identifizierungswert bei Plakat-Monitoring für Tischler-Kampagne kreiert von Innovation Marketing (Werbeagentur Graz)
(13.09.2005) zurück
Die Werbeagentur aus Graz läßt seine Leistungen auch von unabhängigen Stellen messen. Dieses wurde bei der Plakatwerbung „Tischler“ (16 1 Plakatwerbung) von der heimatwerbung austria Ges.m.b.H. ein Monitoring (Plakatmonitor) durchgeführt. Es handelte sich um die erste Plakatkampagne der Werbeagentur in dieser Art und war bereits von überdurchschnittlichem Erfolg geprägt.

Die Testmethode ist international validiert. Es handelt sich um eine Exklusivumfrage mit strukturiertem Fragebogen. In persönlichen Einzelinterviews wurden den Befragten anonymisierte Farbfotos der Plakatsujets vorgelegt. 1000 Personen, repräsentativ für die österreichische Bevölkerung ab 14 Jahre, wurden befragt.

Was ist ein gutes Plakat (Plakat-Design), was macht ein gutes Plakat aus? Wenn ein Plakat sich auf eine Botschaft beschränkt, hat das Plakat gute Chancen mit seiner Botschaft in Erinnerung zu bleiben. Nach dem Prinzip KISS (Keep it short and simple) besteht ein sehr gutes Plakat nur aus ein paar Worten! Viel Text kennzeichnet ein schlechtes Plakat. Das Plakat Design ist sehr entscheidend.

überdurchschnittlicher Identifizierungswert bei Tischler-Plakat-Monitoring
(16-Bogen-Plakat) mit sehr gutem
Plakat-Design

Bis zu 3.000 Werbebotschaften wirken täglich unbewusst auf uns ein!
  • Jeder wird täglich mit 2.000 bis 3.000 (Werbe-)Botschaften konfrontiert.
  • Eine Anzeigeseite wird weniger als 2 Sekunden betrachtet
  • Ein Plakat gar nur zwischen null und 2 Sekunden
  • Von hundert TV- und Rundfunkspots werden zwei oder drei bewusst wahrgenommen
  • Im besten Fall können zehn bis zwanzig Werbebotschaften am Tag bewusst wahrgenommen werden
  • Aber auch nur fünf bis sechs wecken Interesse und
  • zwei bis drei lösen irgendetwas im Kopf aus
Der einzige Weg mehr Aufmerksamkeit zu erregen führt über höhere Kreativität. Kreative Texte basieren vor allem auf Wissen über den Markt, Verbraucher und die Qualität von Produkt und Angebot.

Folgende Messparameter wurden für die Plakat-Analyse angewandt:

PLAKAT-RECOGNITION: Gestützte Erinnerung an ein Plakatsujet durch Vorlage des anonymisierten Farbfotos und Erhebung der Erinnerung („Haben Sie dieses Plakat gesehen?“) Anonymisierung bedeutet Weglassen der Marke bzw. des Logos am Plakatsujet.
Ergebnis: Es wurden 12% erreicht (Durchschnitt: 11%).

PLAKAT-IDENTIFIZIERUNG: Alle Erinnerer werden gebeten anzugeben, für welche Marke/Firma dieses Plakat wirbt.
Ergebnis: Es wurden 36% erreicht (Durchschnitt: 17%). Hier ist deutlich das einprägsame Sujet zu erkennen.

PLAKAT-AKZEPTANZ: Erhebung der Akzeptanz (Anmutung) mittels einer 5-stufigen Schulnotenskala (1 = spricht mich sehr an, 5 spricht mich überhaupt nicht an).
Ergebnis: Hier betrug der Wert 2,29 (Durchschnitt: 2,48).



Weiterführende Fachthemen zum Thema Plakate, Plakat, Werbung, Plakatwirkung, AIDA:

Plakatformate mit Praxistipps - für den Plakatanschlag
Wie wirkt Werbung?
Plakatwirkung, Plakatregeln - eine Frage von Sekunden
Aida Regel
Plakatregeln - Plakatcheckliste - wie Fehler beim Plakat erst gar nicht entstehen können - wie gestalte ich ein Plakat?


Noch ein paar interessante Begriffe aus unserem Wörterbuch / Werbe-Lexikon zum Thema Marketing:

Copyright
Sponsoring





Alle Meldungen zum Thema
Plakat
> Die Plakatwirkung ist eine Frage von Sekunden (Plakatregeln)

> Plakat - Überdurchschnittlicher Identifizierungswert bei Plakat-Monitoring für Tischler-Kampagne kre...

> Plakate: Wie Fehler erst gar nicht entstehen können! (Plakatcheckliste, Plakatregeln, Plakat Design)

> Plakatgrößen / Plakatformate / Plakatregeln / Plakat

 
innovation marketing manfred eibl, A-8054 Graz, Ferdinand-Prirsch-Straße 46, administration@innovation-marketing.at, T (+43 316) 225 725-0, F (+43 316) 225 725-16

  created with ed-it.® 4.0-p2-20120123