www.innovation-marketing.atSecurity Tipp: Sicherheit für das WLAN Graz - Checkliste
 

Security-Tipps: So machen Sie das WLAN „dicht“
(18.10.2005) zurück
Das Thema drahtlose Sicherheit wird bei vielen Unternehmen noch immer stiefmütterlich behandelt. Dies ergab eine Erhebung von Hewlett-Packard im Großraum Wien. Hans Vasters, WLAN-Experte bei HP: „Bei der Hälfte von 3.000 Access Points waren keine Sicherheitseinstellungen konfiguriert. In den meisten Geräten integrierte Verschlüsselungsstandards werden unzureichend bis gar nicht genutzt.“

Die wichtigsten Tipps vom Experten:

Die Sicherheit beim Endgerät – PC, Notebook oder Organizer.
  • Die im Betriebssystem vorgesehenen Sicherheitsfunktionen sollten unbedingt aktiviert werden.
  • Zusatzfunktionen wie Personal Firewall erhöhen den Sicherheitslevel weiter. WLAN nur dann aktivieren (meist ein Schalter am Gerät), wenn es gebraucht wird.
Sicherheit im Firmennetz selbst.
  • Aktivierung der Sicherheitseinstellungen des WLAN-Netzwerks entsprechend der Sicherheitspolitik des Unternehmens.
  • Verwendung eines Sicherheitsprotokolls (EAP, Extensible Authentication Protocol) zur Authentifizierung. Eine zusätzliche Windows-Domain-Authentifizierung erhöht die Sicherheit.
  • Verschlüsselung: Der moderne AES-Standard (Advanced Encryption Standard) ist einer WEP-Verschlüsselung vorzuziehen. Zusätzlich Nutzung des internationalen WLAN-Sicherheitsstandards „WiFi Protected Access“ (WPA2).
Sicherheit des WLAN nach außen.
  • Firewalling am Eintrittspunkt des WLAN in das Corporate LAN.
  • Einsetzen von spezieller Software zur Abwehr von Eindringlingen: mit intrusiver Detection- und Intrusion-Preventions-Software.
  • Verwendung spezieller Überwachungs-Software gegen nicht autorisierte Access Points und Attacken.

Siehe auch:
Geschwindigkeits-Rekord für Wireless Daten
Mobilfunknetze der 4. Generation vor Durchbruch
WLAN-Sicherheitsrisiko WEP


Alle Meldungen zum Thema
Sicherheit/Datensicherheit
> Bei JPG kommt der Alarm zu spät

> Die digitale Signatur - Einführung

> Die sieben Security-Todsünden am Computerarbeitsplatz - Checkliste

> Digitale Signatur

> Digitale Signatur

> Ein Spürhund für geklaute Laptops

> Entwickler der Internet-Würmer

> Filtermethoden für Spam

> Firmen trauen Microsoft's Service Pack 2 nicht

> Handyviren: Reale Gefahr oder Panikmache?

> Hochkritische Sicherheitslücke in Acrobat und Adobe Reader

> Internet Explorer büßt für seine Sicherheitslücken

> Leichter Rückgang bei Spam und Viren

> Leitfaden zu rechtlichen Pflichten in Sachen IT-Sicherheit

> Mehr Sicherheit im Internet durch Websiteerstellung ohne aktive Inhalte

> Outbreak: Der tägliche Kampf gegen neue Viren

> Schutzschild für Wireless-LANs

> Security-Check für Unternehmen

> Security-Tipps: So machen Sie das WLAN „dicht“

> Sicherheit beim Online-Banking

> Sicherheitsbedenken bremsen weitere VoIP-Verbreitung

> Sicherheitslücken in Firefox geschlossen

> Skype gefährdet Unternehmensnetze

> Spammer missbrauchen Anti-Spam-Tools

> Spuren im Cyberspace

> Tipps zur sicheren Nutzung von VoIP

> Trojaner schleicht sich über JPG-Bilder auf PCs

> Virenbekämpfung aus der Ferne mit McAfee

> Welche Internet-Bedrohungen kommen auf uns zu?

> WLAN-Sicherheitsrisiko WEP

 
innovation marketing manfred eibl, A-8054 Graz, Ferdinand-Prirsch-Straße 46, administration@innovation-marketing.at, T (+43 316) 225 725-0, F (+43 316) 225 725-16

  created with ed-it.® 4.0-p2-20120123