www.innovation-marketing.atRegeneration macht schnell - Ernährung - Training
 

Regeneration macht schnell
(10.03.2006) zurück
Hartes Training bringt nicht vorwärts, solange man sich davon nicht erholt. Deshalb nimmt die Regeneration und das Dehnen bei intensivem Training einen wichtigen Stellenwert ein.

Ohne Dehnen keine Regeneration!

Die Form baut baut sich während der Erholung auf! Ruhetage sind heilig. Ausgleichssport und Hetze haben hier nichts verloren. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, seinem Körper Ruhe zu gönnen:
  • Mental: kein Stress, Entspannung, viel Schlaf, positive Erlebnisse (Kino, leckeres Abendessen mit Freunden)
  • Körperlich: EMS-Geräte (Muskelstimulationsgeräte) eignen sich für die regenerative Anwendung auf dem Muskel. Nachteil: kostspielige Geräte.
  • Wechselwarm duschen: für harte Jungs und Mädels. Man duscht die Beine abwechselnd kurz mit heißem und kaltem Wasser ab. Das fördert die Durchblutung und den Abtransport von Schlacke aus der Muskulatur (drei- bis viermal, kalt beenden).
  • Beine hochlegen: Im Wechsel legt man die Beine hoch an eine Wand (20 bis 30 Sekunden) und steht wieder auf. Diese Spülung der Beine bewirkt auch einen schnelleren Abtransport der Abfallprodukte (vier- bis fünfmal).
  • Locker ausfahren: Aktive Erholung ist die beste. Ausfahren kann man sich auf der Rolle ohne Widerstand, 30 Minuten kurbeln in der Ebene wirkt aber ebenso entspannend.
  • Massage: bei regelmäßiger Anwendung sehr nützlich. Nachteil: kostspielig und daher normalerweise leider den Profis vorbehalten.
  • Dehnen (Warum sollte man vor dem Aufwärmen dehnen?): ohne vorbereitendes Dehnen geht man mit den Muskeln in etwa 2-3 Minuten eine Sauerstoffschuld ein (Übersäuerung bzw. Laktatbildung) und schleppt dieses Laktat die ganze Trainingszeit wie einen Rucksack mit. Dadurch wird eine Spitzenleistung (z.B. ein Sprint) in diesem Training verhindert. Selbst beim Warmlaufen kommt es in den ersten Minuten zu einer Übersäuerung des Organismus. Man bildet dann mehr Milchsäure (Laktat) als man verarbeiten kann, übersäuert den Organismus und geht eine so genannte Sauerstoffschuld ein. Wir beginnen daher schon vor dem Aufwärmen, vor jedem Sport mit Dehnungsübungen, um so den Stoffwechsel ohne Energieverbrauch und Übersäuerung zu aktivieren



Alle Meldungen zum Thema
Training
> Ab ins Trainingslager

> Das Fitness-ABC

> Der Weg zu schnellen Beinen

> Die häufigsten Trainingsfehler

> Diese Trainingsbereiche sollten Sie kennen

> Generelle Fragen und Antworten zum Training

> Grundregeln für Ihre Fitness

> Regeneration macht schnell

> Tipps für die Lauftraining-Wochenplanung

> Training: Mit welchem Zeitaufwand erreichen Sie welche Ziele?

 
innovation marketing manfred eibl, A-8054 Graz, Ferdinand-Prirsch-Straße 46, administration@innovation-marketing.at, T (+43 316) 225 725-0, F (+43 316) 225 725-16

  created with ed-it.® 4.0-p2-20120123