www.innovation-marketing.atNewsletter Graz - sensationelle Öffnungsraten und Klickraten - erfolgreiche Newsletter
 

Newsletter kommt gut an und erreicht sensationelle Öffnungsraten und Klickraten? Das Geheimnis erfolgreicher Newsletter-Konzeption.
(13.03.2006) zurück
E-Mail und Mobilemarketing sind die wachstumsstärksten Werbeformen mit den geringsten Kosten pro Kopf im Vergleich von Event- bis hin zu Webkosten.


 


Argumente für einen Newsletter oder was spricht für einen Newsletter:

• Hohe Response-Raten (65 % Klickraten, 71 % Öffnungsraten)
• sehr geringe Kosten
• Statistiken, Kampagnen-Erfolgskontrolle
• rasche Umsetzbarkeit bzw. Realiserung einer Newsletter-Aussendung.

Das sind schlagkräftige und eindeutige Argumente für Newsletter-Marketing.

Professionelle Unterstützung im Zusammenhang mit Newsletter-Marketing ist mit den rechtlichen Rahmenbedingungen (siehe Telekommunikationsgesetzt § 107 TKG) jedenfalls empfehlenswert.

Beratung, Newsletter-Konzeption, Wording und ein erstklassiges Design sind die wesentlichsten Voraussetzungen für den Erfolg einer Newsletter-Kampagne.

Die Vorteile von Newsletter-Marketing im Überblick:

Erfolgskontrolle
: die Newsletter-Software bietet umfassende Auswertungsmöglichkeiten
• Öffnungsraten
• Klickraten
• Detailansicht, welcher Artikel werden wie oft geklickt
• Klickverhalten zu Kooperationspartnern (Clicks auf externe Links = Website)

Durch die Erfolgswertung dieser sehr genauen Auswertung ist es möglich die Erfolgskurve vergangener Newsletter-Kampagnen voll zu nützen

Kostenfaktor: sehr geringe Kosten im Vergleich zu Printmailings dadurch stellt Newsletter-Marketing für viele Unternehmen eine zunehmend attraktive und alternative Form des Direktmarketings dar.

Flexibilität und Spontaneität: Ein wesentlicher Vorteil ist die Spontaneität, mit der auf aktuelle Situationen sofort reagiert werden kann. Ein spontaner Newsletter kann – im Gegensatz zu einer Print-Kampagne – innerhalb weniger Stunden abgewickelt werden. Zeichnet sich eine Flaute ab, kann in kurzer Zeit mit erfolgreichen Angeboten reagiert werden.


Professionelle Software:

Das Herzstück jeder erfolgreichen Newsletter-Kampagne ist aber der Content (Inhalt) die Erfolgskontrolle bzw. die Kampagnen-Auswertung und die einfache Handhabung der Newsletter-Software.
Technische Vorzüge unserer dafür geeigneten E-Mail-Marketing-Software (Newsletter-Software)

• Einfache Handlung der Adressen bzw. Kontaktdaten
• Problemloser Versand der Newsletter – auch an große Empfängerlisten
• Automatische ECG- Filterfunktion (Robinsonliste)
• Filterfunktion für zielgruppenspezifische Empfängerlisten


Forrester Research prognostizierte, dass 2004 rund 200 Milliarden E-Mails alleine für Marketingzwecke verschickt werden. Auf Grund der Entwicklungen, die 2004 in der Form nicht absehbar waren, gehen wir heute von einer viel höheren Zahl von E-Mails aus!
E-Mails als Werbeplattform bieten sich an, weil sie einfach, schnell und preisgünstig zu verteilen sind und somit Geld sparen weil die Versand- und Druckkosten in den Keller rutschen. Dem gegenüber steht offensichtlich eine extreme Informationsflut, die von den Adressaten unmöglich bewältigt werden kann. Oberstes Gebot ist daher: Senden Sie an Ihre Zielgruppe(n) nur konkret nutzbare Informationen. Diese müssen mittels griffiger Formulierungen sofort als solche erkennbar sein! Der interessierte User muss jederzeit die Möglichkeit haben das "Abo" zu stornieren.

Was kostet Multichannel-Marketing pro Kontakt im Vergleich? (Veranstaltung, Messe, Außendienst, Filiale, Telefon, Brief, SMS, E-Mail, Web)

Übrigens: In Österreich ist unaufgeforderte Werbung per E-Mail an Privatpersonen gesetzlich verboten!
Beachten Sie bitte unsere Artikel über das aktuelle Telekommunikationsgesetz (TKG)!


Die 16 Erfolgsfaktoren für das erfolgreiche E-Mail-Marketing (erfolgreiche Newsletter):
  1. Klare Zielsetzung (Ziele definieren)
  2. Genügend Personalressourcen (bei großen Mengen an Newsletter-Kunden)
  3. Sexy Headlines (Betreff und Kundennutzen)
  4. Nutzen (relevant, interessant, nutzenorientiert, persönlich)
  5. Inhalt statt Layout:
  6. Präzision (kurz, präzise und prägnant)
  7. Ansprache
  8. Zustimmung:
  9. Fremdeintrag:
  10. Selbstbestimmung:
  11. Datenschutz:
  12. Spam-Checker
  13. Kreativität
  14. Promotion
  15. Erfolgskontrolle bzw. Kampagnenauswertung
  16. Timing
Für nähere Informationen klicken Sie bitte hier.


Generell sollten sie folgende Erfahrungen im Versand von Newslettern beherzigen:

Keine unangeforderten E-Mails versenden
Keinen Anlass zu Beschwerden geben
Rückläufer aus dem Verteiler nehmen
Vertrauenswürdiger Mailserver
Nerven Sie nicht!
Schreiben Sie nur etwas, wenn Sie etwas zu sagen haben
Lernen Sie Ihre Zielgruppe kennen

Für nähere Informationen klicken Sie bitte hier.


Newsletter-Statements (Kundenmeinungen)

7-Punkte-Check was einen erfolgreichen Newsletter auszeichnet und vor allem, was er alles haben muß!


Bevor Sie selbst starten, lohnt es sich, einmal andere Newsletter (Checkliste: Benchmark-Anaylse) systematisch zu analysieren. Anhand von diesen Punkten prüfen Sie, wie andere das jeweilige Problem gelöst haben, bevor Sie sich selbst an Ihr Konzept setzen.

Bei Newslettern ist der Absender der Firma oder der Markenname, nicht ein Personenname wie "Manfred 'Eibl". Wechseln Sie nicht in der Not den Absender, weil er oft in Adressbüchern vermerkt wird, um Spamfilter zu umgehen. Nutzen Sie die Chance, die E-Mail-Adresse mit einem Namen zu unterlegen. Wenn Ihre Firma Innovation Marketing heißt verwenden Sie nicht info@innovation-marketing.at" als Absender, sondern "Innovation Marketing Newsletter ". So gibt es keine Verwechslung mit Ihren regulären E-Mails und der Empfänger erkennt sofort, dass es sich um den heiß erwarteten Newsletter der Firma Innovation Marketing handelt. Nur wer sich einen Namen als Absender relevanter Informationen gemacht hat, wird gelesen. Der Firmenname sollte in den ersten 15 Zeichen erkennbar sein.

Sagen Sie in Ihrer Betreffzeile sachlich, welchen Nutzen Ihre E-Mail bietet. Die Betreffzeile soll verraten, warum es sich lohnt, gerade diesen Newsletter zu öffnen. Keine Werbesprüche und keine Großbuchstaben und Ausrufungszeichen sind gefragt, sondern echter Nutzen. Warum soll ich diese E-Mail lesen. Das wichtigste Nutzenargument gehört sachlich in die Betreffzeile. Helfen Sie dem Leser, zu entscheiden ob die Mail für ihn relevant ist oder nicht.


Spam-Problematik: Weltweit sind 64 % aller E-Mails Spam. Damit ihre Kunden weniger belästigt werden, richten Provider Spamfilter ein, welche einen Großteil unerwünschter Werbung blockieren. Aber wo gehobelt wird fallen Späne: auch angeforderte Newsletter verschwinden in den Klauen der Spamfilter.

In den USA werden 18,7% aller abonnierten Newsletter nicht ausgeliefert. In Deutschland filtern Provider derzeit 10-20% der angeforderten Newsletter zu Unrecht als vermeintliche Spam-Mails heraus. Dabei können Versender einiges dafür tun, damit ihrem Newsletter dieses Schicksal erspart bleibt.



Weitere Fachartikel zu den Themen Checkliste, E-Mail-Marketing, Suchmaschinen, Suchmaschinenmarketing, Suchmaschinenoptimierung, Newsletter, Virales Marketing, Guerilla-Marketing:

Checkliste: Wie komt mein Newsletter sicher an - 55 Tipps
177 Tipps zu E-Mail-Marketing
Suchmaschinenmarketing, Suchmaschinenoptimierung - Platz 1 + 2 von 14 Millionen Suchergebnissen mit Suchmaschinenoptimierung
Newsletter (HTML-Mails) haben mit Outlook 2007 Probleme
Virales Marketing und Guerilla-Marketing - auf Vormarsch
E-Mail Marketing - Formate für den Versand von erfolgreichen Newslettern


Weiters gibt es noch ein paar interessante Begriffe aus unserem Wörterbuch / Werbe-Lexikon zum Thema Newsletter, Marketing, Mobile Marketing, Guerilla-Marketing, Virales Marketing, Eventmarketing:

Newsletter
Eventmarketing
Mobile Marketing
Virales Marketing
Guerilla-Marketing
Mailing-List
Infotisement
Infotainment


Alle Meldungen zum Thema
Newsletter/E-Mail
> Das darf in keinem Newsletter-Impressum fehlen

> Die 16 Erfolgskriterien für das erfolgreiche E-Mail-Marketing (erfolgreiche Newsletter)

> Digital Mailroom - die papierlose Poststelle im Unternehmen

> E-Mail - Benchmark-Analyse Checkliste für einen erfolgreichen Newsletter

> E-Mail Marketing - Absender, Betreff, Einstieg (Checkliste für erfolgreiche Newsletter-Konzeption)

> E-Mail Marketing - über 170 Tipps für die Konzeption und Erstellung eines erfolgreichen Newsletters

> E-Mail-Marketing (Newsletter) = höhere Responserate im Vergleich zu anderen Werbemöglichkeiten

> E-Mail-Marketing (Newsletter): wachstumsstärkste Werbeform

> EU und Asien gemeinsam gegen Spam

> Newsletter (HTML-Mails) haben mit Outlook 2007 Probleme

> Newsletter kommt gut an und erreicht sensationelle Öffnungsraten und Klickraten? Das Geheimnis erfol...

> Newsletter mit Videos optimieren

> Permission Marketing... Erfolgreiche Newsletter-Konzeption

> Professionelles Texten damit Newsletter und Websites gelesen werden - setzen Sie auf innovative News...

> Sie sollten folgende Erfahrungen im Versand von erfolgreichen Newslettern beherzigen

 
innovation marketing manfred eibl, A-8054 Graz, Ferdinand-Prirsch-Straße 46, administration@innovation-marketing.at, T (+43 316) 225 725-0, F (+43 316) 225 725-16

  created with ed-it.® 4.0-p2-20120123