www.innovation-marketing.atWie können Frauen gesundheitlich vorsorgen (Teil 2: Alter 30-40)
 

Wie können Frauen gesundheitlich vorsorgen (Teil 2: Alter 30-40)
(29.08.2006) zurück
Frauen-Gesundheit für jedes Alter: Lebensstil, Naturmedizin, Ernährung & Hautpflege

1. Ernährung: Nahrung, die den Stress bekämpft
Als Dreißigerin balanciert man nicht mehr so leichtfüßig durchs Leben: Job, Partnerschaft und Kinder unter einen Hut zu bringen, gleicht oftmals einem täglichen Hindernisparcours. "Was Frauen gerade dann brauchen, ist eine Anti-Stress-Ernährung", betont Sandra Wallner. Essentiell: Vitamin E, Magnesium und B-Vitamine. Rat: "Raps- und Kernöl wirken antioxidativ gegen Stress." 1 Esslöffel über den Salat deckt den Tagesbedarf. Apropos Salat: Der führt in und nach der Schwangerschaft die Extraportion Folsäure zu. Ebenso wie rohes Gemüse und Obst. B-Vitamine gelten nicht umsonst als Nervenvitamine. Die Ernährungsexpertin rät zu Nüssen. "Eine Handvoll täglich zum Beispiel oder maximal 500 g über die Woche verteilt." Weitere wertvolle Anti-Stress-Lebensmittel: Kartoffeln, Haferflocken. (Am besten zusammen mit Milchprodukten.)

2. Lebensstil: Aufdrehen und abschalten
Rein biologisch erreicht frau nun den Höhepunkt der körperlichen Leistungsfähigkeit – Stress wird in der Regel gut kompensiert. Aber: "Es ist eine belastende Lebensphase, oftmals zwischen Kind und Karriere, die sich nicht selten in körperlichen Erschöpfungszuständen äußert", merkt Ines Berger-Uckermann an. Symptome: ständige Müdigkeit, Schlafstörungen und reduzierte Leistungsfähigkeit. Ihr Rat: "Auf die eigenen Gefühle hören, sich Pausen gönnen." Medizinische Screenings: Muttermale checken lassen, EKG, Schilddrüsenfunktionstest. Dranbleiben lautet die Devise bei Übergewicht nach einer Schwangerschaft. Sportmediziner Georg Fritsch weiß, wie schwer es ist, Sport und Kinder zu vereinbaren. "Gut tun Einheiten im Fitnessstudio mit rhythmischen Komponenten und für die Koordination – und man ist unter Leuten."

3. Naturmedizin: Für frischgebackene Mamas
Liebe Mütter, aufgepasst! "Vernachlässigen Sie sich nicht und nehmen Sie kleine Hinweise Ihres Körpers wie ständige Erschöpftheit nicht auf die leichte Schulter", mahnt Erfried Pichler. Sein Rat für frischgebackene Mamas: "Natrium chloratum". "Gleicht den Flüssigkeitsverlust aus, stillt Blutungen und erreicht wieder neuen Zugang zum Partner", sagt er. Und das Mittel "China" (Potenz D 12 oder C 12) 2–3 Mal täglich gibt Energie zurück. Naturmittel: Mönchspfeffer bei Regelbeschwerden: Mit Körnern sparsam würzen oder Extrakte aus der Apotheke verwenden.

4. Frauengesundheit: Schmerzfreie "Tage"
Die Brust spannt, die Konzentration sinkt und die Laune ist am Tiefpunkt: 75 Prozent aller Frauen haben Symptome vor dem Einsetzen der Regel: "Bis zu acht Prozent leiden aber an Schmerzen, die sie sehr stören", erklärt Karl Tamussino. Sie leiden am so genannten prämenstruellen Syndrom (PMS). Die Strategie: "Salz, Schokolade, Koffein, Alkohol reduzieren, mehr Kohlenhydrate essen – und Sport betreiben." Oder die Einnahme von Vitamin B 6, Kalzium, Magnesium, Vitamin E. Hilft das nichts, kommen hormonelle Behandlungen zum Einsatz.

5. Hautpflege: Eine straffe Sache
Erste Fältchen bleiben nicht aus: "Hautpflegeprodukte mit Zusatzstoffen – wie etwa Fruchtsäure, Vitamin C oder E enthalten Radikalfänger und verlangsamen die Hautalterung", klärt Daisy Kopera auf. Ihre Anti-Aging-Tipps: Täglich abschminken ("Auf Produkte ohne Alkohol zurückgreifen!"), und abends Augencremen verwenden. Sie straffen die empfindliche Haut an diesen Stellen. Cellulite oder lästigen Schwangerschaftsstreifen könne man mit Massagen ("Babyhaarbürsten sind ideal") und fetterer Hautpflege entgegenwirken. Und natürlich mit gezielter Gymnastik.




Alle Meldungen zum Thema
Medizin
> 28 Fragen zur Vogelgrippe

> Anwendung eines Elektroschocks bei plötzlichem Herzstillstand

> Computertomographie, Kernspintomographie ( CT ), 3D-Software analysiert Krebstumore

> Erste Hilfe bei Zahnverlust

> Fluch des schlechten Atems (Mundgeruch)

> Handy-Telefonieren ist doch gefährlich: Wiener Ärztekammer warnt vor übermäßigem Handy-Telefonieren

> Magnetresonanztomographie ( MR ) - Selbstbildnis aus der Röhre

> Medizin im Internet mit Mehrwert: Case Study Dr.med. Eduard Lanz

> Schlecht geschlafen? – Schlafen Sie sich gesund!

> Vogelgrippe: Der Pandemieplan

> Vogelgrippe: Katastrophenplan in fünf Phasen

> Vogelgrippe: Panik und Gelassenheit

> Vogelgrippe: Schlagworte und Fakten und was sie bedeuten

> Vogelgrippe: Situation in der Steiermark

> Wie können Frauen für ihre Gesundheit vorsorgen (Teil 1: Alter 20-30)

> Wie können Frauen gesundheitlich vorsorgen (Teil 2: Alter 30-40)

> Wie können Frauen gesundheitlich vorsorgen (Teil 3: Alter 40-50)

> Wie können Frauen gesundheitlich vorsorgen (Teil 4: Alter 50-60+)

 
innovation marketing manfred eibl, A-8054 Graz, Ferdinand-Prirsch-Straße 46, administration@innovation-marketing.at, T (+43 316) 225 725-0, F (+43 316) 225 725-16

  created with ed-it.® 4.0-p2-20120123