www.innovation-marketing.atMobile 2.0 - Mobile Marketing - Guerilla-Marketing - Branding - Co-Branding - Mobile Multimedia
 

Mobile 2.0 - Web 2.0 - was ist das?
(08.03.2007) zurück
Aktuell sind mobile Applikationen und Services noch unter der Kontrolle der Anbieter und Operatoren. Es herrscht also die gleiche Situation wie im Internet bevor "Web 2.0" einzug hielt. Erst die Nutzerfreiheit bot den Internetusern neue Möglichkeiten sich im Netz darzustellen und aktiv mitzumachen, also eigene Ideen ins Web 2.0 einzubringen.
Neue Möglichkeiten im mobilen Bereich sind z.B., dass man Beiträge in die Community oder dem Weblog auch per Handy eingeben kann. Kommentare und Statements können vom Handy "on the fly" ins Netz übertragen werden.


Vergleich zu Asien

In Japen und Südkorea nutzen mehr als 55% der User schnelle, mobile 3G-Breitbandverbindungen (in England: weniger als 10%). Gewinne mit Musik, Social Networking oder Gaming sind in Korea nach dem Start 2004 im ersten Jahr um 43% gestiegen. Japan führt 2005 mit 74% Anteil am Umsatz aus Mobile Music die Liste an.

llllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll 74 %
aller User in Europa besitzen ein internetfähiges Handy
lllllllllllllllllll
27 %
dieser User nutzen das Internet am Handy

In Europa besitzen zwar 74% der User ein internetfähigkes Handy, doch nur 27% nutzen dieses Service.
Im Asiatischen Raum hat sich auch bereits das Mobile TV etabliert. In Südkorea wird das Handy ca. 90 Minuten für Mobile TV verwendet (in Frankreich 20 Minuten).

Communitys werden mobil

Auch große Lifestyle-Community-Websites, wie z.B. MySpace wird es in Zukunft als mobile Version geben. Man kann dann Profile pflegen, Kontakt zu Freunden aufnehmen oder Fotos hochladen. Auch User-Generated-Content-Portale wie Flickr oder YouTube bieten mobile Zugänge.
Im deutschsprachigen Raum schicken 12% der Handy-Besitzer mehrmals im Monat Fotos von Handy zu Handy und 4% verschicken auch Videos.

Spiele

Beim Bereich Gaming finden vor allem die MMORPG (Massive Multiplayer Online Roleplaying Games) auch auf dem Handy Einsatz. Z.B. das Mobile-Game "The Shroud" kann man online mit einer Community spielen. Ist ein GPS-Empfänger integriert, werden auch ortsbezogene Daten ins Spiel eingebaut um Aufgaben zu lösen.

Um auch in Europa den Weg in die Mobile 2.0-Zukunft zu ebnen, ist es wichtig kostengünstige Datenverbindungen anzubieten.

Auch die soziale Komponenten muss noch Einzug in Mobile 2.0 finden. Open Standards, Open Source sind hier wichtige Schlagworte. Es muss von den Entwicklern auch Kontrolle abgetreten werden um die Möglichkeit zu bieten, eigene Ideen ins mobile Web zu stellen.

Weitere erfolgreiche Beispiele für Mobile Marketing:

Volvo setzte bei der Einführung des S40 bei der urbanen Zielgruppe der ab 25-jährigen auf Crossmedia (Inserate, SMS, Newsletter, Freecards, Banner, Kino, Internet). Neben dem Verkauf sollten auch neue Volvo-Kunden gewonnen werden, wobei die Kommunikation der Marke im Mittelpunkt steht. Die neue Zielgruppe sollte sich in einer unerwarteten Volvo-Welt wiederfinden. Ein weiteres Ziel sollten wiederkehrende Interaktionen sein, um die Marke Volvo im Gespräch zu halten.

Mobile Entertainment bietet neue Umsatzpotenziale. Darunter versteht man z.B. Klingeltöne, Wallpaper, Spiele, Videoclips, Hintergrundbilder für Handy-Displays oder Info-Dienste fürs Handy aber es entstehen auch neue Chancen für den Kundendialog. Auch SMS-Gewinnspiele erfreuen sich immer größerer Beliebtheit.

M-Commerce bedeutet jede Art von geschäftlicher Transaktion zwischen Partnern über mobile elektronische Kommunikationsmedien. Der Kunden soll über möglichst viele Vertriebswege erreicht werden.

Mobile Marketing - das Handy als Crossmedia-Werbemedium. Es ist günstig, effektiv, profitabel. Mobiles Marketing über SMS und MMS ist voll im Trend. Die Akzeptanz seitens der Kunden gegenüber Werbung am Handy ist sehr groß und wird in den kommenden Jahren noch zunehmen.

M-Rast z.B. informiert ihre Kunden mit Mobilemarketing über aktuelle Angebote und Benzinpreise und beflügelte mit diesem innovativen Konzept ihr Online-Weihnachtsgeschäft.



Weitere Fachartikel zu den Themen Mobile Marketing, Web 2.0.:

Chancen bei Mobile Marketing
Mobile-Marketing - 5 Gründe die für Mobile Marketing sprechen
Mobile Multimedia - Mobile Marketing - stark im Kommen
Mobile Marketing - der neue Trend
Web 2.0 - Was ist das? - Was ist daran so neu?


Weiters gibt es noch ein paar interessante Begriffe aus unserem Wörterbuch / Werbe-Lexikon zum Thema Mobile Marketing, Marketing, Guerilla-Marketing, Branding, Co-Branding, Allgemein:

Mobile Marketing
Guerilla-Marketing
Branding
Co-Branding








Alle Meldungen zum Thema
Web 2.0
> Blogs (Weblogs) werden von den Usern immer mehr genutzt und angenommen

> Corporate Blogs gehen mit offener Kommunikation auf Kunden zu

> Mobile 2.0 - Web 2.0 - was ist das?

> Podcasting - Was ist das?

> RSS (Really Simple Syndication = wirklich einfache Verbreitung)

> Web 2.0 - Was ist das? Was ist daran so neu?

> Web 2.0 als Chance zur Kundenkommunikation

> Web 2.0 bei Unternehmen großteils noch kein Thema

> Web-2.0-Begriffe sind für viele noch immer unverständlich

> Weblogs

> Zeitung 2.0 - Individuelle Inhalte in der persönlichen Zeitung

 
innovation marketing manfred eibl, A-8054 Graz, Ferdinand-Prirsch-Straße 46, administration@innovation-marketing.at, T (+43 316) 225 725-0, F (+43 316) 225 725-16

  created with ed-it.® 4.0-p2-20120123